Skip to content
 

Tiefgründig

Der erste und einzige Podcast über Nachhaltigkeit im Infrastrukturbau

Neuland oder Ladenhüter?

Welche Rolle spielt Nachhaltigkeit im Tiefbau heute und in Zukunft? Genau das diskutiere ich alle zwei Wochen mit renommierten Vertreter:innen der Branche in meinem brandneuen Podcast Tiefgründig.

Isabelle Armani

IMG_20240201_173144 (1)
001_Tiefgründig Cover_Webseite_Markus Koschlik

#001

Nachhaltigkeit in der Baubranche: Wie aus einem kontroversen Beitrag auf LinkedIn dieser Podcast entstand

In dieser Folge diskutiere ich mit Prof. Dr. Ing. Markus Koschlik über das Thema Nachhaltigkeit im Infrastrukturbau. Wir beleuchten die Unterschiede zwischen Hochbau- und Tiefbauprojekten, die Herausforderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von Nachhaltigkeitsstandards sowie Ansatzpunkte für einen zukunftsfähigen Infrastrukturbau. 

Höre rein und erfahre, wie ein kontroverser Beitrag von Prof. Dr. Ing. Markus Koschlik, der auf LinkedIn die Nachhaltigkeit im Tiefbau gänzlich in Frage stellte, dazu führte, dass ich jetzt Podcast Host von von “Tiefgründig” bin.

002_Tiefgründig Cover_Webseite

#002

Nachhaltige Tunnelbaukunst: Innovationen für eine grünere Zukunft

In dieser Folge diskutieren Prof. Dr. Robert Galler und ich die Herausforderungen der Nachhaltigkeit im Tunnelbau. Er erklärt, wie sich die Gesetzgebung verändert und welche Forschungsaktivitäten er in diesem Bereich vorantreibt. Dazu gehören etwa innovative Ansätze, um den Ressourcenverbrauch und die CO2-Emissionen zu reduzieren - zum Beispiel durch den Einsatz von Fasern anstelle von Bewehrungsstahl. 

Wir sprechen auch über die Verwertungsmöglichkeiten von Aushubmaterialien beim geplanten Bau des Future Circular Collider (FCC) am CERN, für den im Wettbewerb "Mining the Future" Ideen gesammelt wurden. Herr Galler erklärt, welche Ansätze sich durchsetzen konnten und wie die Digitalisierung die Verwertungsprozesse zukünftig unterstützen kann. 

Hört rein und erfahrt mehr über die spannenden Entwicklungen im Tunnelbau!

003_Tiefgründig Cover_Webseite-1

#003 

Nachhaltigstes Infrastrukturprojekt: Die U5 in Hamburg soll mit 70% weniger Emissionen gebaut werden

Bauingenieurin Nastassja Linzmair spricht mit mir über das innovative U5-Projekt in Hamburg - dem einzigen Infrastrukturvorhaben mit einer Nachhaltigkeitsstrategie in Deutschland. Mit dieser soll der 24 km lange Ausbau bis 2040 fertig und 2029 in Betrieb genommen werden. Ziel ist es, den CO2-Ausstoß* dabei von 2,7 Mio. auf 0,85 Mio. Tonnen zu reduzieren. 

Hört rein und erfahrt, mit welchen Maßnahmen die U5 zum Vorzeigeprojekt für klimafreundlichen Infrastrukturbau werden will! 

*Der “CO2-Ausstoß” umfasst selbstverständlich alle Treibhausgasemissionen, die durch die Bewertung mit entsprechenden Äquivalenten in CO2 umgerechnet werden.

004_Tiefgründig Cover_Webseite-1

#004 

Zement gut, alles gut? Über die nachhaltige Transformation der Baustoffindustrie

Michael Scharpf, Leiter Nachhaltiges Bauen bei Holcim Deutschland, spricht mit mir über die Herausforderungen und Lösungsansätze für mehr Nachhaltigkeit in der Zement- und Betonindustrie. Er betont die Verantwortung der Branche, ihre Materialproduktion zu optimieren und mit Architekten, Ingenieuren und Bauherren zusammenzuarbeiten, um den CO2-Fußabdruck zu reduzieren.

Hört rein und erfahrt mehr über innovative Ansätze wie emissionsärmere Zementarten, alternative Bindemittel und Carbonfaserbetone! 

005_Tiefgründig Cover_Webseite_Timon Pott

#005 

Klimabaustoffe für die atmenden Wege, Plätze und Parks von morgen

Timon Pott, Geschäftsführer von HanseGrand, erklärt, wie Klimabaustoffe, also etwa offene Wegedecken oder Leichtbaustoffe wie Blähton das Stadtklima verbessern können. Erfahrt mehr über das Konzept der Schwammstadt, Baumscheiben und wie nachhaltige Baumaterialien bei der Anpassung an den Klimawandel helfen. Thematisiert wird auch, welche Möglichkeiten es gibt, den Infrastrukturbau in Moorgebieten nachhaltiger zu gestalten und diese zu erhalten. 

Hört rein und euer Blick wird sich vermutlich häufiger nach unten richten!

006_Tiefgründig Cover_Webseite_Oliver Krenz

#006 

Nachhaltigkeitsmanagement im bundeseigenen Unternehmen

In dieser Episode von Tiefgründig tauchen wir tief in die Welt der Nachhaltigkeit ein und haben das Vergnügen, Oliver Krenz von der Autobahn GmbH zu begrüßen. Seit fast fünf Jahren ist er dort bereits tätig und leitet den Bereich Nachhaltigkeit.

Wir diskutieren über die steigende Bedeutung von Nachhaltigkeitsmanagement in deutschen Unternehmen, die damit verbundenen personellen Herausforderungen sowie die Chancen von digitalen Lösungen. Außerdem erfahren wir, wie die Autobahn GmbH ihre Nachhaltigkeitsstrategie auf der Grundlage einer Wesentlichkeitsanalyse entwickelt hat. Wir sprechen auch darüber, welche Möglichkeiten das Vergaberecht bietet, um Ausschreibungen nachhaltiger zu gestalten und welche Pilotprojekte hier bereits umgesetzt wurden. 

Hört rein und erfahrt mehr über die Bedeutung der Nachhaltigkeit im bundeseigenen Unternehmen!

007_Tiefgründig Cover_Webseite_Miriam Niestegge

#007

Wie die Infrastruktur die Verkehrssicherheit stärkt

In dieser Folge von "Tiefgründung" tauchen wir in ein essentielles Thema ein, das uns alle betrifft: die Verkehrssicherheit. Ich unterhalte mich mit der Expertin Miriam Niestegge über die entscheidende Rolle, die Infrastruktur für die öffentliche Verkehrssicherheit spielt.

Miriam bringt ihre langjährige Erfahrung in der Verkehrssicherheitsarbeit ein und wirft ein Licht auf die verschiedenen Aspekte, die zur Sicherheit auf unseren Straßen beitragen. Von der Straßengestaltung über das menschliche Verhalten bis hin zur technologischen Entwicklung – erfahrt, welche Maßnahmen bereits umgesetzt werden und was noch getan werden kann, um die Sicherheit zu verbessern.

008_Tiefgründig Cover_Webseite_Florian Ott

#008

Start-up meets UNIDO: Entwicklungskooperation für nachhaltigen Infrastrukturausbau

In dieser Folge spreche ich mit meinem Kollegen Florian Ott über eine wegweisende Partnerschaft zwischen ORIS und der UNIDO.

Wir diskutieren, wie digitale Technologien genutzt werden können, um den Ausbau ländlicher Straßen im globalen Süden voranzutreiben und so den Zugang zu Handel, Bildung und Gesundheit zu verbessern. Dabei geht es nicht nur um Nachhaltigkeit, sondern auch um intragenerative Gerechtigkeit - also darum, dass alle Menschen von der nachhaltigen Entwicklung profitieren können.

Hört rein und erfahrt mehr über diese spannende Zusammenarbeit und die Herausforderungen sowie Potenziale nachhaltiger Infrastruktur im globalen Süden.

009_Tiefgründig Cover_Webseite_Christian Landes

#009

Wie digitale Technologien die Kreislaufwirtschaft in der Baubranche fördern

In dieser Podcastfolge diskutiere ich mit Christian Landes, wie digitale Technologien die Kreislaufwirtschaft im Infrastrukturbau fördern können. Er erläutert, wie sein Unternehmen, die N1 Circular GmbH, Daten erfasst und analysiert, um Abfälle zu minimieren und Wertstoffe wiederzuverwerten. Am Beispiel der Flutkatastrophe im Ahrtal diskutieren wir, wie digitale Lösungen Transparenz in Materialströme bringen und nachhaltigere Bewirtschaftung ermöglichen.

Kooperation und Wissensaustausch sind der Schlüssel für nachhaltigere Infrastrukturprojekte nach Naturkatastrophen. Erfahrt, welche Herausforderungen beim Datenaustausch und der Zusammenarbeit zwischen öffentlichen, wirtschaftlichen sowie privaten Akteuren bestehen und welche Erfolge bereits erzielt werden konnten. 

Tiefgründig - Der Podcast über Nachhaltigkeit im Infrastrukturbau

Du hast Fragen oder möchtest den Podcast als Gast mitgestalten? Dann freue ich mich auf Deine Nachricht an: podcast@tiefgruendig.com
Isabelle Armani

 

Hallo, mein Name ist Isabelle Armani und ich möchte Dich einladen mit mir in die Tiefen des Baugewerbes einzutauchen und die grünen Aspekte zu erkunden! In meinem Podcast Tiefgründig lenke ich den Fokus auf den oft übersehenen Infrastrukturbau und gebe den Expert:innen dieser Branche eine Bühne. Tiefbau ist anspruchsvoll, vielseitig und vielleicht sogar innovativer und nachhaltiger als man denkt? Finden wir es gemeinsam raus!

Über mich

Ich leite aktuell den deutschen Markt für das französische Software Startup ORIS, welches das Ziel verfolgt, die Infrastrukturplanung durch Minderungs- und Anpassungsmaßnahmen nachhaltiger zu gestalten. Außerdem bin ich für die nationale und internationale Geschäftsentwicklung des ersten CO2-Kalkulators für Gesteinskörnungen verantwortlich, der es den Nutzern ermöglicht, das Treibhauspotenzial ihrer Produkte zu ermitteln.

Davor war ich fast sechs Jahre im Infrastrukturbereich der Deutschen Bahn tätig. Dort war ich im Großprojekt Stuttgart 21 im Bereich Finanzen und Controlling sowie im Technischen Projektmanagement tätig. Darüber hinaus habe ich das Corporate Startup Erdpool mitgegründet. Dieses hat sich auf die Vermarktung von Aushubmaterialien aus Infrastrukturprojekten spezialisiert. Das Team leistet bis heute einen bedeutenden Beitrag zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und des Ressourcenschutzes im Tiefbau.

In die Baubranche bin ich 2015 bei der Geiger Unternehmensgruppe als Kauffrau für nationale und internationale Projekte gestartet. Aufbereitung, Vermarktung und Entsorgung von Tunnelausbruchmaterial des Großprojekts Neubaustrecke Wendlingen-Ulm sowie weiterer Bahnbaustoffe standen dabei im Fokus meiner Tätigkeit. 

Studiert habe ich BWL mit dem Schwerpunkt Handel (B.A.) und Nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit (M.A.). Seit mehreren Jahren bin ich freiberuflich als Dozentin an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg tätig und jetzt auch infrastrukturbegeisterte Podcasterin.👷🏼‍♀️🎙️